Veröffentlichungen
Erschienen in der "Badischen Zeitung", Februar 2017

Badische_Zeitung_Einfach_schoen
Erschienen in der "Badischen Zeitung", Februar 2017

Badische_Zeitung_Anzeige_02-2017
Erschienen im "Stadtkurier", Januar 2017

Stadtkurier_Hautpflege_Winter
Erschienen in der "Badischen Zeitung", Oktober 2015

Badische-Zeitung-20JahreAnzeige
Erschienen in der "Badischen Zeitung", Oktober 2015

BadischeZeitung-20Jahre
Erschienen im "Stadtkurier", April 2015

sonne15
Erschienen im "Stadtkurier", April 2014

ver15
Erschienen in der "Badischen Zeitung", 3. Dezember 2013 Badische_Zeitung_03.12.2013
Welche Frau kennt das nicht? Jeden Morgen heißt es Make-up rauf und am Abend
wieder runter. Viele Frauen wünschen sich daher eine dauerhafte Lösung für ihre
Kosmetik. Zugegeben, es klingt verlockend, Tag für Tag perfekt geschminkt
aufzuwachen. Dennoch ist eine ausführliche und kompetente Beratung unerlässlich,
bevor man sich für ein Permanent-Make-up entscheidet. Bei Inge Zaiser von der
Kosmetik-Insel im Hartkirchweg 37 in St. Georgen ist man da an der richtigen
Adresse. Denn die Kosmetikerin hat sich neben den klassischen Hautbehandlungen
und der dauerhaften Haarentfernung vor allem auf Permanent-Make-up spezialisiert.
"Jetzt in den Wintermonaten ist die perfekte Zeit für Beautybehandlungen, da die
Haut nicht noch zusätzlich durch starke Sonneneinstrahlung beansprucht wird", weiß
die Expertin.

Ein Permanent-Make-up ist zwar vergleichbar mit einer Tätowierung, es wird aber nur
in die oberste Hautschicht eingearbeitet und bleibt deshalb nicht für immer, sondern
für rund drei bis fünf Jahre. Nachdem mit einem Farbstift die idealen Konturen für
Augenbrauen, Lidstrich, Lippen oder anderes vorgezeichnet wurden, werden
Farbpigmente mit einem Spezialgerät in die Haut implantiert. Mit dieser Methode -
auch als Conture-Make-up bekannt – werden aus lückenhaften Augenbrauen schnell
schöne und ausdrucksstarke brauen und aus schmalen Lippen ein voller Kussmund.

"Besonders interessant ist diese Methode für Frauen, die Wert auf gepflegtes
Aussehen legen und auch noch Zeit sparen wollen, für Brillen- und Linsenträgerinnen
oder für Frauen, die allergisch gegen konventionelle Kosmetikprodukte sind", so
Zaiser.

Wer beispielsweise seine Augen betonen möchte, wählt statt des Kajalstifts ein
Conture-Make-up für die Lider, wobei zwischen unterschiedlichen Farbnuancen
gewählt werden kann. Schwarz kommt dabei eher selten zum Einsatz, da es die
Gesichtszüge härter erscheinen lässt. Natürlicher wirken Schwarz-Braun-, Braun-
oder Grautöne, wobei auch andere Nuancen denkbar sind. Perfekt umrandet
erscheint das Auge gleich größer und strahlender, was für Brillenträger besonders
wichtig ist. Da ein Permanent-Make-up natürlich wirken soll, verzichtet man auf den
Einsatz von zu starken Farben. Selbstverständlich bietet Zaiser in der Kosmetik-Insel
eine ganze Palette an kosmetischen Behandlungen an. Beispielsweise entspannende
Gesichtsreinigungen, Wärmetherapie oder Anti-Aging.
Erschienen in der "Badischen Zeitung", 7. August 2012
Badische_Zeitung_07.08.2012
Erschienen im "Stadtkurier", 19.04.2012
Stadtkurier_Zeitung_19.04.2011
Erschienen in der "Badischen Zeitung", 6. Dezember 2011
Badische_Zeitung_06.12.2011
Erschienen im "Stadtkurier", 22.04.2010
Stadtkurier_22.04.2010
Erschienen in der "Badischen Zeitung", Februar 2010
Badische Zeitung_02.2010
Erschienen in "Aktiv in den Herbst & Winter", Herbst 2009
ver_11
Erschienen in "Aktiv in den Herbst", Herbst 2008
ver_09
Erschienen in "aktiv leben 50 plus", April/Mai 2008
ver_10 ver_06
Erschienen in "Aktiv in den Frühling", Frühling 2007
ver_05
Erschienen in "Aktiv in den Herbst", Herbst 2006
ver_08
Erschienen in "Aktiv in den Herbst", Herbst 2006
ver_04
Erschienen in "Aktiv in den Frühling", Frühling 2006
ver_03
Erschienen in "Aktiv in den Herbst", Herbst 2005
ver_02
Inge Zaiser
Landesbeauftragte des Bundes deutscher Kosmetikerinnen